Programm

Hier finden Sie das Programm der Kleinkunstbühne Schloss Rimsingen. Dieses wird fortlaufend ergänzt.


Fr. 14.12.2018

Christian Ehring: „Keine weiteren Fragen“

Kein Vorverkauf mehr möglich!

Nur noch wenig Restkarten an der Abendkasse erhältlich.

Christian Ehring

Er ist der Mann, der Erdogan ärgerte. Ein Beitrag in Christian Ehrings Satiresendung „extra3“ brachte im März 2016 den türkischen Präsidenten so auf die Palme, dass er den deutschen Botschafter einbestellte. Außerdem gehört Ehring zum Team der „heute-show“ und ist Eingeweihten bestens bekannt als langjähriges Ensemblemitglied des „Düsseldorfer Kom(m)ödchens“.

Noch viel mehr von sich zeigt Christian Ehring, wenn man ihm einen ganzen Abend lang die Bühne überlässt. Sein Solo „Keine weiteren Fragen“ ist ein hochaktueller und sehr persönlicher Kommentar zur Lage der Nation; hintergründig, schwarzhumorig und perfide politisch.

Und darum geht’s: Der Sohn will ins Ausland, auf einmal ist mehr Platz im Haus, da meldet sich das soziale Gewissen: Wäre das nicht die Gelegenheit, endlich mal etwas Sinnvolles zu tun und einen Flüchtling aufzunehmen?
Könnte, sollte, müsste man nicht aktiv werden und der linksalternativen Überzeugung auch mal ganz konkret Taten folgen lassen? Die Ehefrau sagt: „Ja“. Ehrings Bühnen-Ich sagt: „Ja, aber“. Findet die Idee zwar gut, würde sich aber lieber zurückziehen ins deutsche Komfortzonenrandgebiet, wo der Einkauf im Bioladen noch ausreicht als moralischer Ablassbrief, wo man erst mal das Haus abbezahlt, Smoothies mixt und seinen Yogalehrer macht. Und vor allem: Keine weiteren Fragen stellt.

Es entwickelt sich ein assoziativer Monolog über Politik, Moral und Verantwortung, komisch und ernst, authentisch und verlogen. Bitte lachen Sie vorsichtig.


Veranstaltungsbeginn: 20:00 Uhr   Einlass: 19:00 Uhr
Vorverkauf: €21.- , Abendkasse: €24.-


Do. 27.12.2018

Frl. Mayers Hinterhausjazzer - InDoor

Frl.mayers Hinterhausjazzer

„...eine Musik, die gelebt und gefühlt wird“ wie es ein Kritiker auf den Punkt brachte, oder wie es Fans immer wieder bestätigen: „Bei denen spürt man, dass sie an ihrer Musik selbst am meisten Spass haben“

Veranstaltungsbeginn: 20:00 Uhr   Einlass: 19:00 Uhr
Vorverkauf: €18.- , Abendkasse: €21.-


Sa. 29.12.2018

René Sydow: „Die Bürde des weisen Mannes“

Rene Sydow

Nach seinem ersten, mit 11 Kabarettpreisen ausgezeichneten Programm GEDANKEN! LOS!, wurde René Sydow von der Presse als der „am lautesten geflüsterte Geheimtipp“ des politischen Kabaretts bezeichnet.

Mit seinem zweiten Solo löste er dieses Versprechen ein und präsentierte uns ein Programm über den Irrsinn in der Politik. Er nahm sich Minister, Medienmacher und andere Mitglieder des organisierten (V)Erbrechens vor.

In seinem dritten Soloprogramm geht der Träger des Deutschen Kabarettpreises etwas weniger laut, aber umso intensiver der Frage nach, was uns zum Menschen macht: Bildung? Wahlrecht? Oder doch nur freies WLAN?
Warum wird die Welt nicht klüger, wenn der Zugang zu Wissen noch nie so leicht war? Warum verarmen Menschen, bei all dem Reichtum der Welt? Woher kommen Hass, Fanatismus und Turbo-Abi? Wer ist schuld an diesem Elend? Und wer trägt eigentlich die Bürde des weisen Mannes? 



Zum Schreien traurig und schockierend lustig. Dunkel und hoffnungsvoll. Politisches Kabarett auf der Höhe der Zeit. www.rene-sydow.de


Veranstaltungsbeginn: 20:00 Uhr   Einlass: 19:00 Uhr
Vorverkauf: €18.- , Abendkasse: €21.-


Fr. 18.01.2019

Martin Herrmann: „Keine Frau sucht Bauer„

martin Herrmann
Satirisches Song-Kabarett

Ein hochkomisches Salonkabarett für Neoromantiker in Wort und Lied. Martin Herrmann, der erste amtliche Frauenflüsterer Deutschlands, weiss:
Auf den Acker stehen heute immer weniger / aber viele stehen auf den Akademiker…
Mit Wort und Lied kümmert sich Anti-Liedermacher Martin Herrmann um den Zeitgeist zwischen Stadt und Land. In Berlin haben Unbekannte einen 30 Meter langen Tunnel gegraben und eine Bank ausgeraubt. Offenbar gibt es in Berlin Bauvorhaben, die gelingen.
Auf dem Land herrschen klare Verhältnisse: ein 83-jähriger Bauer wurde beim Reparieren des Weidezauns von seiner Kuh aufgespiesst. Hier wird Rente mit 65 viel schärfer überwacht.
Der „Deutsche Glücksatlas“ wurde 2017 neu vermessen, Sieger war Schleswig-Holstein. Laut Klappentext sehen dort die Menschen das Glas immer halbvoll. In Schleswig-Holstein blieben die Gläser noch nie lange ganzvoll, aber das ist Glück: man kann ja nachschenken.
Die Scheidungsquote liegt bei 50% in den Städten. Nur auf dem Land herrscht Stabilität. Grund: keine Frauen. Die sitzen alle in der Stadt und lassen sich scheiden.
Fernseherprobte Städter hoffen inzwischen, eine Frau zu finden, wenn sie sich als Bauer verkleiden. Was treibt eine Städterin in die Arme eines Bauern? Ist es das Platzangebot für die Kinder und der Streichelzoo im Haus? Der Bauer ist familienfreundlich. Und wenn die Frau vom Gebären zu müde ist, trägt sie der Bauer auf Händen – zur Stallarbeit.
Von gefühlter Temperatur bis zur esoterischen Komplett-Entwirklichung: Romantik gilt als ein gefühltes Menschenrecht. Und dafür steht: „Keine Frau sucht Bauer!“

Martin Herrmann ist Träger des Kleinkunstpreis Baden-Württemberg 2018

Veranstaltungsbeginn: 20:00 Uhr   Einlass: 19:00 Uhr
Vorverkauf: €18.- , Abendkasse: €21.-


Fr. 15.02.2019

Die Mauerbrecher: Impro-Theater

Die Mauerbrecher

Ohne Netz und doppelten Boden

„Eine Eifersuchtsszene beim Zahnarzt! Eine chinesische Oper! Ein Krimi im Großhirn!“ – Wer aus solch kuriosen Publikumsideen in Sekundenschnelle eine dramaturgisch schlüssige Szene entwickeln kann, gehört zu den Meistern seines Fachs. Und das sind Die Mauerbrecher: Seit über 20 Jahren hat sich das Freiburger Ensemble ganz dem Improvisationstheater verschrieben und zieht dabei sämtliche Register.
Impro- Theater bedeutet Schauspiel ohne Netz und doppelten Boden. Was, wer, wie, wo – das alles entwickelt sich mit den Vorgaben des Publikums in einer Art Live- Perfomance. Genau darin liegt dann auch der Reiz des Ganzen – inklusive dem permanenten Risiko zu scheitern. „Poesie der Lücke“ nennen das Die Mauerbrecher – und bauen dabei auf Erfahrung und Können.

Mal absurd, mal witzig, hochdramatisch oder herzerweichend zappen sich die Spieler auf hohem Niveau durch verschiedene Genres und nehmen dabei blitzschnell Impulse auf. Manch abrupte Kehrtwendung im offenen Storyboard muss da bewältigt werden: Vom Krimi zum Western, vom Rap zur Volksmusik, vom Drama zur Komödie. Ausgespielt wird die ganze Emotionspalette, zur Überraschung und Freude des Publikums – und Schauspiel ganz direkt.


Veranstaltungsbeginn: 20:00 Uhr   Einlass: 19:00 Uhr
Vorverkauf: €18.- , Abendkasse: €21.-


Sa. 23.03.2019

Frl. Wommy Wonder: Respekt

Wommy

Respekt

Einmal mehr präsentiert Süddeutschlands erfolgreichster Solotravestiekünstler einen neuen Mix aus Kabarett, Comedy und Chanson mit Lachmuskelkatergarantie für Herz, Hirn und Zwerchfell und damit "Unterhaltung mit Haltung".
Wer klassische Travestie mit Starparodien erwartet, liegt falsch, das Programm präsentiert "Kabarett im Fummel" mit einer Kunstfigur, die so authentisch ist, dass sie keine Kunstfigur mehr ist, in keine Schublade passt und daher gern mal aus dem Rahmen fällt – mit allen Ecken und Kanten (und körperlich auch mit Rundungen).
Wommy hat einen besonderen Blick auf das Leben und nimmt dabei zur Freude des Publikums kein Blatt vor den Mund; als Mittlerin zwischen den Geschlechtern teilt sie Männern, Frauen und allen weiteren Varianten gleichermaßen aus, "politisch korrekt" ist für sie ein Fremdwort, denn sie schaut dem Volk aufs Maul und legt den Finger in die Wunden der Zeit.
Ihre satirisch überspitzten Geschichten sind aus dem Leben, ihre Chansons gehen unter die Haut – alles aus eigener Feder und wie selbsterlebt. Wommy bringt ihr echtes und ihr fiktives Leben auf die Bühne, erzählt im lockeren Plauderton, was ihrer Meinung nach unbedingt erzählt gehört, und wenn sie selber mal ein Päuschen braucht, wischt ihr Alter Ego Elfriede Schäufele (bekannt von den SWR-Faschingssendungen) in urschwäbischer Manier feucht durch und nimmt sich das vor, was Frl. Wonder verschweigt und denjenigen zur Brust, den Wommy nur anhimmelt.
Pointen werden im Stakkato abgefeuert mit einer Gagdichte, die man andernorts selten findet, dennoch gibt es zwischendurch Zeit für besinnliche Lieder und Geschichten – der Abend ist eine Achterbahn durch sämtliche Gefühle und wirkt noch im Alltag nach. Respekt!
Alle weiteren Informationen finden Sie laufend aktualisiert auf www.wommy.de – wir


Veranstaltungsbeginn: 20:00 Uhr   Einlass: 19:00 Uhr
Vorverkauf: €20.- , Abendkasse: €23.-


Fr. 05.04.2019

Blömer // Tillack: AUF DIE PLÄTZE. GEDANKEN. LOS!

Bloemer und Tillack

AUF DIE PLÄTZE. GEDANKEN. LOS!

Die Welt steht Kopf. Am besten erst einmal hinsetzen und sich ein paar Gedanken machen. Neues Denken.
Nur was ist, wenn man sich die falschen Gedanken macht. Also besser gedankenlos bleiben? Der Welt unbedacht ihren Lauf lassen? Lieber schöne Gedanken machen, mit Realitätsverlust.
Sie treiben sich herum auf Fußball- und Raststädten, Notsitzplätzen, den Brennpunkten des öffentlichen Lebens, königlichen Plätzen und auf den gedanklichen Spielplätzen bedeutender Persönlichkeiten.

Blömer // Tillack lassen ihren Gedanken freien Lauf, gehen keinem  Wortgefecht aus dem Wege, drehen sich mit Musik im Kreis, und legen schließlich eine gedankliche Punktlandung hin. Komische Momente, die Hand und Fuss haben. Kabarett mit Musik und vollem Körpereinsatz.


Veranstaltungsbeginn: 20:00 Uhr   Einlass: 19:00 Uhr
Vorverkauf: €18.- , Abendkasse: €21.-


Fr. 17.05.2019

Thomas Reis: "DAS DEUTSCHE REICHT!"

Thomas Reis

DAS DEUTSCHE REICHT!

2018, das Jahr der düsteren Jubiläen: 14 Milliarden Jahre Urknall, 5 Milliarden Jahre Klimawandel, 300 000 Jahre Homo Sapiens, 400 Jahre Prager Fenstersturz, 200 Jahre Karl Marx, 100 Jahre Erster Weltkrieg, 75 Jahre LSD (A. Hofmann, Schweizer Sternekoch) und „Wollt Ihr den totalen Krieg?“ (J. Goebbels, deutscher Medienbeauftragter), 80 Jahre Zahnbürste, 60 Jahre Fernbedienung, 50 Jahre Freie Liebe und 5 Jahre AfD - sind genug.
Die Weltpolitik im Spannungsfeld zwischen Wahn und Witz, Fake You und Fuck You, Fliegensterben und Krächz- Populismus. Raketenmännchen balzen um die Wette, weil jeder gern den Größten hätte. Und der gute Deutsche will endlich wieder „Neger“ sagen dürfen, um seine christlich- abendländische Identität zu wahren.

Thomas Reis ist der Ansicht: DAS DEUTSCHE REICHT, aber das Osmanische auch. Österreicht ihm schon lang - und das Amerikanische erst recht. America, China, Russia, Luxemburg first. Die Renaissance der Zäune, Bretter, Bretter, Bretter und hinter tausend Stäben keine Welt. Der Globus in den feisten Griffeln nationaler Klammeraffen, postpotenter Pussygrapscher und patriachaler Flintenweiber. Wie blau kann der blaue Planet noch werden? Neue Pisa-Studie beweist: Der Turm ist gerade. Die Welt ist schief. Völker überhören die Signale und begeben sich kollektiv in den Volksrausch, die panische Flucht ins Banale, ins Nationale.

Thomas Reis ist der Borkenkäfer der Hirnrinde, der Holzwurm im Schlagbaum, die Termite im Brett vor den Köpfen. Denn: Du sollst nicht verblöden! So lautet dss elfte Gebot. Die Welt ist krank, Lachen ist die beste Medizin. Ich lach mich tot, aber vorher lachen wir kaputt, was uns krank macht – ohne Rücksicht auf Verluste. Denn wer als Demokrat Rücksicht nimmt auf die Rücksichtslosen, der begeht Selbstmord aus Todesangst.

DAS DEUTSCHE REICHT, das ist grenzenloser Spaß, da gibt es keine Obergrenze für schwarzen Humor. Selbst Zoten und Kalauer haben ein Recht auf Asyl. Da wird kein Lacher abgeschoben, nein, selbst der hemmungsloseste Schenkelklopfer hat unbefristetes Bleiberecht, solange er sich nur auf die eigenen Schenkel klopft. Wem es da draußen zu blöd wird: Thomas Reis ist jeder Flüchtling willkommen, gerne auch mit der ganzen Familie. Wo Wahn zu Sinn wird, wird Witz zur Pflicht. Thomas Reis wünscht Ihnen: Gute Unterhaltung!


Veranstaltungsbeginn: 20:00 Uhr   Einlass: 19:00 Uhr
Vorverkauf: €18.- , Abendkasse: €21.-


So. 21.07.2019

Frl. Mayers Hinterhausjazzer

"OpenAir"

bei schlechtem Wetter im Saal

Frl.mayers Hinterhausjazzer

„...eine Musik, die gelebt und gefühlt wird“ wie es ein Kritiker auf den Punkt brachte, oder wie es Fans immer wieder bestätigen: „Bei denen spürt man, dass sie an ihrer Musik selbst am meisten Spass haben“

Veranstaltungsbeginn: 18:00 Uhr   Einlass: 17:00 Uhr
Vorverkauf: €18.- , Abendkasse: €21.-


Fr. 20.09.2019

Werner Koczwara: "Am Tag, als ein Grenzstein verrückt wurde"

Werner Koczwara

Jubiläumsprogramm: 30 Jahre Kabarett

Hier ein kleines Rätsel: wo befinden Sie sich? Sie sind umgeben von irrwitzigen Regelungen, sinnlosen Gesetzen, undurchsichtigen Bestimmungen, unverständlichen Vorschriften. Wenn Ihnen dabei mulmig wird, sind Sie in einem Buch von Franz Kafka gelandet, lachen Sie dabei Tränen, in einem Kabarettprogramm von Werner Koczwara.

Seit 30 Jahren hat Koczwara großen Spaß daran, aus der deutschen Ordnung den darin enthaltenen Unfug herauszuklopfen. Koczwara zeigt: ein realer Paragraf ist oft viel komischer als die feinste Satire. Und ein Gerichtsurteil hat oft mehr Pointen als mancher Berufskomiker.
Wir Deutschen sitzen auf einem humoristischen Schatz: der unfreiwilligen Komik unserer Justiz. Mit faszinierenden Urteilen wie "Wer in seiner Wohnung stirbt, verhält sich vertragsgemäß" (AG Salzgitter). "Ein Bankschließfach ist keine Wohnung"(BGH), und dem wegweisenden Beschluss des OLG Köln: "Für sinnlose Vorgänge besteht kein Regelungsbedarf". Bei Koczwara lachen wir über uns selbst. Und das ist letztlich die schönste Form des Humors.
Seit 30 Jahren "zeigt Koczwara, dass die juristische Sprache die komischste alle Textgattungen ist" (FAZ). Und die Schwäbische Post stellt fest: "Koczwaras Kabarett ist nicht Kleinkunst, das ist großes Kino".
Koczwaras Jubiläumsprogramm ist ein Brühwürfel aus 30 Jahren intelligentem, unterhaltsamem Humor in einem 90minütigen Bühnenprogramm. Mit einer Pause nach 45 Minuten zum Durchatmen.

Veranstaltungsbeginn: 20:00 Uhr   Einlass: 19:00 Uhr
Vorverkauf: €18.- , Abendkasse: €21.-


Fr. 18.10.2019

Frank Sauer: "Scharf angemacht"

Frank Sauer

Die besten Rezepte für Beziehungssalat

Wenn eine Frau ihren Mann mit einer anderen teilen muss, ist das dann Ehegattensplitting? Und wenn sie ihn nur wegen seines Geldes geheiratet hat, ist das dann eine Schein-Ehe? Und auch wenn Feuer Männersache ist - Frauen können besser damit spielen. Denn die Frau ist eine raffinierte Mischung aus Brandstifter und Feuerwehr.

Die Orte, an denen Beziehungen entstehen, heißen heute Chat-Room, Dating-Portal und Love Lounge, und nicht mehr wie früher Kneipe, Disco, Weihnachtsfeier. Und vielleicht klappt ́s ja tatsächlich alle 11 Minuten mit dem Verlieben. Aber spätestens wenn man sich fragt: „Ist das hier noch eine offene Beziehung oder schon eine geschlossene Abteilung?“ – spätestens dann haben wir ihn – den Beziehungssalat. Und dann kommt noch der Zahn der Zeit dazu. Deswegen hier zwei Tipps: Frauen! Genießt die Zeit zwischen 30 und 40. Es sind die besten 25 Jahre eures Lebens. Und Männer! Schaut in den Spiegel und seid dankbar. Dankbar dafür, dass eure Frauen euch trotzdem geheiratet haben. Denn die Ehe ist der beste Beweis, dass Frauen Humor haben.

„Scharf angemacht“ – das ist ein gepfeffertes Programm, geschrieben in ratternden Zügen, in verruchten Kneipen, in Hotelbars und fremden Betten, an befreundeten Küchentischen und in stylischen Cocktailbars. Frank Sauer, der Mann mit der ausgefallenen Frisur, hat sich umgehört und hat alles festgehalten in einem negligéfarbenen Notizbuch. Und so tänzelt er mit Witz, Intelligenz und ziemlich überraschenden Wendungen leichtfüßig durch das Dickicht von Paarungsökonomie, Trennungsphantomschmerz und Verliebtsheitsgefühlschaos. Und ob Männer besser einparken können oder Frauen - das ist ihm ziemlich wurscht.

Erleben Sie Lust am Lachen – denn Frank Sauer weiß, wo der L-Punkt ist.

Veranstaltungsbeginn: 20:00 Uhr   Einlass: 19:00 Uhr
Vorverkauf: €18.- , Abendkasse: €21.-


Fr. 08.11.2019

Liza Kos: "Was glaub‘ ich, wer ich bin?!"

Liza Kos

Liza Kos kommt aus Moskau. Mit 15 zieht sie mit ihren Eltern aufs Land – nach Deutschland. Hier will und muss sie sich integrieren und lernt die Landessprache, die sie auch bald perfekt beherrscht: Türkisch! Nach vier Jahren unterm Kopftuch, hängt sie dieses an den Nagel und beschließt eine „richtige Deutsche“ zu werden. Um dies zu erreichen und die Integration endlich abzuschließen meldet sie sich in Aachen in einem Karnevalsverein an und beginnt Öcher Platt zu lernen.

„Was glaub' ich, wer ich bin?!“ ist ein vielschichtiges Kabarett-Comedy Programm, das u.a. Liza Kos' eigene und eigentümliche Integration erzählt. Sei es über ihr Herkunftsland Russland, die Türkei oder ihre Wahlheimatland Deutschland.
Die Bühne ist Ihre Welt, in der sie sich herrlich erfrischend austobt und trocken-humorvoll, augenzwinkernd und mit Leichtigkeit mit vorherrschenden Klischees spielt. Denn die kennt Liza zu genüge. Schlagfertig und mit verblüffenden Wendungen spielt die Wahlaachenerin mit ihren drei Identitäten und dem Selbstverständnis der Frau. „Von Minirock und weiße Stiefel tragenden Russinnen, die Wodka trinken, über Türkinnen, die ihren Mann von hinten im Auge behalten, zu mülltrennenden Deutschen, wird jede Nation durch den Kakao gezogen.“

Durch ihre „integrationsbedingte Persönlichkeitsspaltung“ schlüpft das Multi-Kultitalent gekonnt in verschiedene Rollen und bietet einen unterhaltsamen Mix aus Persiflage, Parodie und Liedern. Ein Programm voller Überraschungen und Kontraste.

Veranstaltungsbeginn: 20:00 Uhr   Einlass: 19:00 Uhr
Vorverkauf: €18.- , Abendkasse: €21.-


Fr. 22.11.2019

Tina Teubner & Ben Süverkrüp: "Wenn Du mich verlässt komm ich mit"

Tina Teubner

Tina Teubner, begnadete Komikerin, überirdische Musikerin, Kernkompetenz auf dem Gebiet des autoritären Liebesliedes, hat die Erziehung ihres Mannes erfolgreich abgeschlossen und sucht nach neuen Herausforderungen.

Die Grenzen zwischen „privat“ und „politisch“ sind nicht mehr aufrecht zu erhalten. Die Welt brennt: Tina wagt den Blick ins Innerste. Mit ihrer rasiermesserscharfen Intelligenz, ihrem unwiderstehlichen Humor und ihrer weltumfassenden Herzenswärme scheucht sie ihr Publikum auf: Nicht kratzen. Waschen.

Tolstoi schreibt: „Alle wollen die Welt verändern, niemand sich selbst.“ Wie wäre es mit folgendem Geschäftsmodell: Tina verändert die Welt, Ben muss an sich arbeiten, und das Publikum darf dabei zugucken. „Tina Teubner war, ist und bleibt die aufregendste, nachhaltigste und unterhaltsamste Frau der deutschen Kleinkunstszene.“ (HSA)

Zwei Stunden Tina Teubner sind so schön wie die erste Liebe und so wirksam wie zwei Jahre Couch. Hingehen!

Regie & Co-Autor: Thomas Lienenlüke

Veranstaltungsbeginn: 20:00 Uhr   Einlass: 19:00 Uhr
Vorverkauf: €18.- , Abendkasse: €21.-


Fr. 27.12.2019

Frl. Mayers Hinterhausjazzer - InDoor

Frl.mayers Hinterhausjazzer

„...eine Musik, die gelebt und gefühlt wird“ wie es ein Kritiker auf den Punkt brachte, oder wie es Fans immer wieder bestätigen: „Bei denen spürt man, dass sie an ihrer Musik selbst am meisten Spass haben“

Veranstaltungsbeginn: 20:00 Uhr   Einlass: 19:00 Uhr
Vorverkauf: €18.- , Abendkasse: €21.-


Sa. 28.12.2019

Peter Vollmer: "Er hat die Hosen an - sie sagt ihm, welche"

Peter Vollmer

Für den Mann des 21. Jahrhunderts wird die Luft immer dünner: Sein Auto fährt demnächst alleine los. Ohne technische Hilfsmittel findet er nicht mal mehr dem Weg zum Kleiderschrank. Und die Industrie entwickelt Roboter, die man auf „Kuschelsex“ programmieren kann. Gehört der Mann, wie wir ihn kennen, also auf die Liste der bedrohten Arten? Oder kann er zeigen, dass er doch noch für irgend etwas zu gebrauchen ist?
Peter Vollmer jedenfalls ist stets bemüht, als Vater, Verdiener und Versteher für Frau und Kinder unentbehrlich zu bleiben. Er ist deshalb sogar bereit zu kochen (mit dem Thermomix), gesund zu leben (etwa einmal die Woche) und sich strikt an die verordnete Trennkost zu halten (erst die Fritten, dann die Wurst).

Einmal gelingt es ihm sogar, zu einem echten Helden zu werden. Indem er die Familie vor einer gefährlichen Spinne rettet, die das heimische Badezimmer unsicher macht. (Und das war gar nicht so schwer. Er musste das Tierchen zu diesem Zweck nur aus der nahe gelegenen Zoohandlung einschleppen.)
Und wenn seine Frau ihn sonst mit größter Skepsis betrachtet; hier gesteht sie gerne ein: Auch Gatten können Götter sein!

Veranstaltungsbeginn: 20:00 Uhr   Einlass: 19:00 Uhr
Vorverkauf: €18.- , Abendkasse: €21.-


Informationen

Geschenkgutscheine können Sie über das Kontaktfeld bestellen

Gutscheine


Kartenvorverkauf online zzgl. Gebühr:

ReserviX


Karten ohne Gebühr gibt es über unsere       

Kontaktseite




Weitere Verkaufsstellen (on- oder offline):

BZ-Geschäftsstellen


    BZ-Ticket    


Restaurant

Die Edelscheune bietet ein passendes Ambiente für Ihre Feier. Die Bewirtung erfolgt durch das Restaurant Schloss Rimsingen.


Restaurant


Nehmen Sie bitte Kontakt auf zu Uta Hosp

Telefon: 0160 96630445| mail: Uta Hosp

Märkte

Weiterhin veranstaltet Frau Hosp Märkte.

Informationen hierfür finden Sie auf der Seite vom


Schloss Rimsingen


Telefon: 07664-3135 | mail: Frau Hosp Schloss Rimsingen